Das ist nicht mein Ding!

„Hallo Patrik“, so fing meine Antwort an!

Freundlich, eigentlich zu freundlich. Ich hätte viel heftiger starten müssen, weil ich mir solche Schweinereien hätte nicht gefallen lassen dürfen. Da ich ein freundlicher Kerl bin, ging ich diesen Weg.

Ja, man bekommt manches per e Mail, vieles landet im Papierkorb des PCs. Da ich das Thema kannte, interessierte es mich und ich las es.

Das Ding hieß: Change org!

Ich solle unterschreiben, dass Mesut Özil und Ilkay Gündoğan von der Deutschen Nationalelf ausgeschlossen werden sollen, weil sie sich neben Erdogan hinstellten und mit sich mit so einem Terror-Unterstützer fotografieren ließen. Hach!

Dann fuhr ich so fort:

„Es ist richtig, dass ein Sportler neutral sein sollte. Ich bin da voll Deiner Meinung.

Was aber falsch ist, ist die Darstellung, dass Erdogan die Terroristen unterstützt und Menschen unterdrücken würde! Was Du und Deine Organisation da macht, ist die Unterstützung der zionistischen Bewegung, also Terrorismus. Das Ziel dieser Bewegung ist den Mittleren Osten zu zerlegen und die zionistische Besetzungspolitik  weiter zu treiben. Ihr unterstützt diese Politik. Mit anderen Worten, Ihr seid Unterstützer der Politik, die durch Amerikaner und die durch manche europäischen Nationen unterstützte Terroristen – PKK und ähnliche Organisationen – deren Gräueltaten ihr einfach geschehen lasst und wegguckt, was da alles geschieht! Ihr wollt die Ungerechtigkeit, die gerade vor den Augen der Weltöffentlichkeit geschieht, einfach verharmlosen. Ihr macht es sogar während die israelischen Soldaten die friedlich demonstrierenden und unbewaffneten Palästinenser wie Kaninchen abknallen. Ihr versucht die Aufmerksamkeit der Menschen hier zulande durch die Lügengeschichten auf das falsche Pferd zu lenken.

In dem Open Air Gefängnis des Gazastreifens  werden unbewaffnete zivile Palästinenser inklusive Frauen und Kinder bei einer friedlichen Demonstration durch die schwer bewaffneten israelischen Scharfschützern massakriert. In der gleichen Zeit wird die umstrittene amerikanischer US-Botschaft in Jerusalem eröffnet. Mit Champagner und Cocktails wird es gefeiert, während dessen die  israelischen schwer bewaffneten Soldaten Kinderjagen.

Auf einer Seite Morde und Gräueltaten durch israelische Soldaten, auf der anderen Seite Trumpfs Tochter und ihr zionistischer Ehemann mit den anderen Zionisten bei der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem.

Und davon wollt Ihr nichts wissen!

Ich möchte von Dir keine Mails mehr bekommen und werde mich anschließend von Deinem Newsletter abmelden. Ich hoffe, Du wirst mit Deinen Lügengeschichten glücklich.

Wenn Du Interesse haben solltest, kannst Du Dich in meinem Beitrag informieren und was dazu lernen: goo.gl/qo6PwU

Aber ich glaube, Dich interessieren nur Lügengeschichten, darum wirst Du Dich für mein Dings nicht interessieren und Dein Dings wird nie Meins sein!

Noch schlimmer ist, dass sich manche israelische Politiker zu den Massakern skandalös äußerten, die für Dich und Deiner Lügentruppe unwichtig scheinen mögen:

Michal Maayan, Regierungssprecherin antwortete auf die Frage, „Warum tötet Ihr die Palästinenser in Gazastreifen? Antwortete sie: -„Wir können ja nicht alle einsperren!“

 

 

 

 

Israelische Kulturministerin Miri Regev: -„Die Soldaten sollten das kriechende Kind Töten!“ (Weil ein Kind verletzt war und am Boden kroch)

 

 

 

 Likud Partei Abgeordneter Yoav Kish: -„ Anstatt Allahu Akbar, sollten die Araber Israel Akbar sagen!“

 

 

 

 

 

Alte Verteidigungsminister Avigdor Liberman: -„Uns gegenüber aufständigen Araber müssen wir den Kopf mit Beil abschlagen!

 

 

 

Israelische Landwirtschaft Minister Uri Ariel: -„Tod und Verletzungen sollten zum Alltag gehören!“

 

 

 

 

 

Sind diese Zionisten Menschen?

Sind sie anders als die Nazis? Hatte der Hitler Gründe, um die Juden zu vergasen? Nein, ich finde es nicht. Aber auch die Palästinenser haben das nicht verdient und sie haben ein Recht zum Leben. Und es wird keine Kraft geben, die Palästinenser zu vertreiben.  Und solche Parolen wie „Ausländer raus“, „Juden raus“ werden verschwinden.

Auch die Palästinenser bleiben in eigenem Land!

Was müsste noch geschehen, bis die Europäer den Zionisten den Hahn abdrehen? Natürlich solche Nachrichten bekommt man in Deutschland nicht auf dem Tablett serviert. Und für Verwirrung sorgen auch solche Ganoven wie Change org. Somit sind die Skandale perfekt getarnt, so dass auf einer Seite feiernde Israelis mit amerikanischen Sklaven, auf der anderen Seite wie Kaninchen gejagte Palästinenser, die mit Steinen werfen. Ja, die Amerikaner beziehungsweise Pentagon scheinen die Bedienstete der Zionisten zu sein, so dass sie alles bekommen, was sie brauchen, sogar ganze Terrororganisationen.

Stein gegen Jagdgewehr, welche Ironie!

Nein, die sind nicht anders als Nazis…

 

 

 

 

 

Die Zionisten sollten an die Geschichte denken, wo die eigenen Landsleute vergast wurden. Stattdessen tuen sie selber die Gräueltaten an die Palästinenser, was ihre Vorfahren von Nazis erlitten hatten.

Ich muss mich korrigieren: Das ist nicht das selber!

Ich finde, das ist schlimmer als Nazi-Verbrechen, weil es mit Lügen schön verpackt in die Öffentlichkeit als schöner Tat auf goldene Tablett serviert wird. Und sie denken, die Menschen sind blöd, sie schlucken das!

Das sind sie aber nicht!

Die  Nazis dagegen hatten ein Ziel: Juden vernichten. Kriege führen und Länder erobern. Das geschah in einer Zeit, wo viele andere Länder ähnliche Absichten hatten.  Man könnte meinen, die Zeit ist vorbei. Von wegen vorbei. Die Menschheit hat wohl nichts daraus gelernt.

Auch Palästinenser müssen nicht aus eigenem Land raus. Und es wird irgendwann keine Zionisten mehr geben, die dafür sorgen werden, dass Judenhass wächst.

Es gibt nämlich genügend Juden, die mit anderen Menschen die Zionisten vertreiben werden. Sie machen schon mit den Palästinensern gute Arbeit für den Anfang und demonstrieren gegen den Zionisten.

Und diese Zionisten-Werkzeug „Change org“ kann mich..!

Quelle der Abbildungen: Akit Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.